Was kann ich tun, wenn ich beim Autokauf betrogen wurde?

FIN eingeben

Betrug beim Autokauf ist ein großes Problem im Gebrauchtwagenmarkt. Immer wieder erreichen uns Fälle, bei denen Käufer viel Geld für ihr vermeintliches Traumauto bezahlt, am Ende aber einen Haufen Schrott erworben haben. Um Opfern von Betrug beim Autokauf zu helfen, hat CARFAX in Zusammenarbeit mit Spezialisten für Betrugsfälle der Rechtsanwaltskanzlei Schuhmacher & Partner die besten Tipps zusammengetragen: 

Welche versteckten Mängel können nach dem Autokauf auftreten?

Es gibt verschiedene Arten von gravierenden Mängel, die nicht offensichtlich erkennbar sind und dem Käufer häufig verschwiegen wurden. Hierzu zählen:

  • Tacho-Manipulation
  • Falsche Angabe des Baujahrs
  • Offene Rückrufe der Hersteller
  • Totalschaden
  • Rahmenschäden
  • Etc.
car mileage

Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich das Gefühl habe beim Autokauf betrogen worden zu sein?

Viele Kunden fühlen sich hilflos, wenn sie merken, dass sie vom Verkäufer betrogen wurden. Sie wissen nicht, wie sie sich nun weiter verhalten sollen und wo sie spezielle Hilfe für Ihr Problem finden können. Die folgenden Tipps können ihnen helfen, die richtigen Schritte einzuleiten:

  • Es empfiehlt sich zuerst eine Beschwerde mit den festgestellten Mängeln per Einschreiben an den Verkäufer zu senden.
  • Offensichtliche Mängel und Auffälligkeiten, die z.B. auf eine nicht dokumentierte Reparatur hinweisen, sollten Sie mit Fotos dokumentieren, um später den Sachverhalt und die angezeigten Mängel zu verdeutlichen.
  • Vereinbarungen, die vor allem den Zustand des Gebrauchtwagens betreffen, sollten grundsätzlich schriftlich festgehalten werden. Da dies im Eifer des Verkaufsgesprächs häufig nicht passiert, können Sie auch eine weitere Person, die bei den Verhandlungen dabei war, bitten, die Aussage des Verkäufers zu bezeugen.
  • Sammeln Sie außerdem alle Unterlagen die den Autokauf betreffen und verfassen Sie am besten eine schriftliche und chronologische Zusammenfassung der Ereignisse.

Wenn Sie die oben genannten Tipps des Rechtsanwalts für Betrugsfälle befolgen, haben Sie später bessere Chancen Ihre Rechte durchzusetzen.

car owners

Welche Rechte habe ich als Käufer?

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen erworben haben, stehen Ihnen als Käufer bestimmte Rechte zu, falls Sie im Nachgang Mängel feststellen. Bei Sachmängel haben Sie als Käufer grundsätzlich Gewährleistungsrechte, wie

  • Nacherfüllung
  • Kaufpreisminderung
  • Rücktritt
  • und ggf. Schadenersatzansprüche.

Vorrangig hat jedoch der Verkäufer das Recht, den Sachmangel selbst zu beheben, die sogenannte Nacherfüllung. Bei gewissen Mängeln, wie z.B. einem falsch angegebenen Baujahr oder der nichtzutreffenden Zustandsvereinbarung „unfallfrei“, ist eine Nacherfüllung nicht möglich, so dass hier eine Kaufpreisminderung oder eine Rückabwicklung des Kaufvertrages verlangt werden können.

Wie gehe ich vor, wenn ich den Kauf rückgängig machen möchte?

Auch wenn Betrug beim Autokauf sehr häufig vorkommt, ist jeder Fall unterschiedlich und es gibt kein allgemeingültiges Rückgaberecht für Gebrauchtwagen, das für alle Situationen gilt. Wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen beim Händler zurückgeben oder den Ihnen entstandenen Schaden geltend machen wollen, empfiehlt es sich immer professionelle Rechtsberatung zu suchen.

Beachten Sie auch, dass anfallende Kosten, wie bspw. für ein Kfz-Gutachten, dem Käufer angelastet werden können. Daher ist es ratsam, vor allem bei einer Rückabwicklung des Kaufvertrags, keine weiteren Schritte ohne eine vorherige rechtliche Beratung einzuleiten.

Weitere Informationen zum Thema Betrug beim Autokauf und der Möglichkeit eines kostenlosen Erstcheck Ihrer Rechtsansprüche finden Sie unter www.betrug-beim-autokauf.de

Die Erstellung dieses Artikels erfolgte in Zusammenarbeit mit:

 

SCHUMACHER & PARTNER PartG mbB
Volker Henn-Anschütz
Rechtsanwalt für Betrugsfälle im Autokauf
Telefon:  +49 (0) 211 863224-0
Email: p.schmieder@schumacherundpartner.de