Wie kann man erkennen ob der Tacho manipuliert wurde?

FIN eingeben

Aktuelle Studien zeigen, dass Tacho-Manipulation eine der häufigsten Betrugsform im Verkaufsprozess eines Gebrauchtwagens ist. Es gibt Indizien für Tachmanipulation, auf die Gebrauchtwagenkäufer achten sollten.

Jedes Fahrzeug bei dem der Kilometerstand absichtlich und unwissend zurückgedreht wurde, ist für den Käufer ein erhöhtes Risiko und wirkt sich direkt auf den Preis, den Restwert und die Funktionalität des Fahrzeuges aus.

Das geringe europäische Wirtschaftswachstum der letzten Jahre hat dazu geführt, dass der Neuwagenmarkt starke Einschnitte in Kauf nehmen musste, der Gebrauchtwagenmarkt aber stetig gewachsen ist. Autokäufer sind gerade jetzt nicht bereit, die teure Investition eines Neuwagens in Kauf zu nehmen. Gerade deshalb wird es noch wichtiger, den Gebrauchtwagenkäufer vor Betrug und überteuerten Angeboten zu schützen.

infographic mileage rollback

Wie kann man Tacho-Manipulation erkennen?

  • Im ersten Schritt sollte der Kilometerstand im Auto mit den Angaben auf Inspektions- und Servicedokumenten verglichen werden. Bei Reparaturen und Inspektionen wird in der Regel immer der Kilometerstand dokumentiert. Falls es hier zu Abweichungen kommt, kann dies ein Indiz für Kilometerstand-Manipulation sein.
  • Der CARFAX Vehicle History Report ist eine weitere Möglichkeit Kilometerstand-Informationen zu erhalten und Inkonsistenzen aufzudecken.
  • Kontrollieren Sie die Abnutzung des Fahrzeugs, wie zum Beispiel Bremsen und Reifen und vergleichen Sie den Zustand mit dem Tachostand. Ein Auto mit weniger als 20.000 km hat bspw. in der Regel immer noch seine ursprünglichen Reifen. Schauen Sie nach, wann der letzte Ölwechsel stattgefunden hat. Ein Aufkleber im Fahrzeug kann auf den letzten Ölwechsel hinweisen. Genauso wichtig ist es, den Innenraum des Fahrzeuges zu inspizieren. Untersuchen Sie Nutzung und Verschleiß des Lenkrades, der Schalthebel und Pedale und prüfen Sie, ob es zum Kilometerstand passt.
  • Falls das Auto einen traditionellen, mechanischen Kilometerzähler besitzt, prüfen Sie, ob die Zahlen korrekt ausgerichtet und voll lesbar sind. Nummern, die schräg stehen oder Lücken enthalten, können auf eine Manipulation des Tachos hinweisen.
  • Versuchen Sie die Anzahl der Vorbesitzer herauszufinden. Eine große Anzahl an Vorbesitzern bei geringem Kilometerstand sollte Sie stutzig machen. Die Anzahl der Vorbesitzer wird im CARFAX Vehicle History Reports ausgewiesen.
  • Außer Frage steht, dass Kratzspuren sowie ersetzte Teile am Kilometerzähler eindeutige Hinweise auf eine Tachomanipulation sind, dies kommt jedoch selten vor bzw. ist selten ersichtlich. Es ist immer empfehlenswert das Auto von einem erfahrenen Mechaniker inspizieren zu lassen.
carfax mileage information