Kauf eines EU-Import-Autos

FIN eingeben

Der Kauf eines EU-Import-Autos kann günstiger sein oder manchmal ist das Auto für das gleiche Geld besser ausgestattet als beim Kauf von Ihrem örtlichen Händler. Vielleicht finden Sie auch ein ungewöhnliches oder besonderes Modell, das auf Ihrem lokalen Markt nicht verfügbar ist. Für den Fall, dass Sie sich fragen, wie Sie ein EU-Import-Auto kaufen und es in Ihrem Land legal auf die Straße bekommen können, hat CARFAX eine ausführliche Erläuterung des Verfahrens für Sie zusammengestellt.

Übereinstimmungs-Anforderungen für EU-Import-Autos

Um ein EU-Import-Auto kaufen zu können, benötigt dieses Auto eine Übereinstimmungsbescheinigung (CoC-Papiere), um nachzuweisen, dass es den von der Europäischen Union festgelegten Straßensicherheitsnormen entspricht. Seit 1996 müssen Hersteller eine EU-Betriebserlaubnis zur Verfügung stellen, um den Import von innerhalb der EU gekauften Fahrzeugen zu ermöglichen, ohne dass eine technische Inspektion vorgenommen werden muss.

Wenn das Fahrzeug, dass Sie kaufen möchten, nicht über diese Bescheinigung verfügt (wenn es beispielsweise zu alt ist), dann muss es von offizieller Seite geprüft werden. Wenn das Auto die erforderlichen Standards erfüllt, dann stellt die Prüfbehörde die Bescheinigung aus.

Ein neues oder gebrauchtes EU-Importauto kaufen

Der erste Schritt im Prozess des Kaufs eines EU-Import-Autos besteht darin, zu entscheiden, ob Sie ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug kaufen möchten. Je nachdem, welche Option Sie auswählen, gelten unterschiedliche Regelungen für die Besteuerung.

Kauf eines neuen EU-Import-Autos

Ein EU-Import-Auto wird als „neu“ eingestuft, wenn es weniger als sechs Monate alt ist und weniger als 6.000 km gefahren wurde.

Die meisten Länder innerhalb der EU berechnen keinen Einfuhrzoll für neue Autos, solange sie innerhalb der Europäischen Union gekauft werden. Portugal und Zypern sind zwei Ausnahmen von dieser Regel.

Allerdings müssen Sie, wenn Sie ein neues EU-Import-Auto erwerben, die Mehrwertsteuer an das lokale Finanzamt entrichten. Grundsätzlich haben Sie nach dem Kaufdatum etwa 10-14 Tage dafür. Auch wenn Sie in dem anderen Land bereits Mehrwertsteuer für den Kauf gezahlt haben, müssen Sie sie erneut entrichten; allerdings können Sie sich die Mehrwertsteuer in dem anderen Land erstatten lassen. Zur Anmeldung Ihres EU-Import-Autos benötigen Sie einen Nachweis darüber, dass die Mehrwertsteuer bezahlt ist.

Eine Ausnahme von dieser Regel liegt vor, wenn Sie eine Originalquittung über die Zahlung der Mehrwertsteuer sowie einen Nachweis über die Auslandsanmeldung in einem anderen EU-Land vorlegen.

Kauf eines gebrauchten EU-Import-Autos

Die gleiche Regel bzgl. Abgaben gilt für gebrauchte EU-Import-Autos. Die meisten Länder, mit Ausnahme von Zypern und Portugal, berechnen keinen Einfuhrzoll.

Außerdem müssen Sie keine Mehrwertsteuer auf Ihr gebrauchtes EU-Import-Auto entrichten, wenn das Fahrzeug für den persönlichen Gebrauch vorgesehen ist, Sie bereits Mehrwertsteuer im EU-Ursprungsland entrichtet haben und das Fahrzeug vor der Ankunft bereits über 6.000 km gefahren wurde.

Sie benötigen die folgenden Dokumente, um ein Gebrauchtfahrzeug aus einem anderen EU-Land zu importieren:

  • Eigentumsnachweis (z. B. Originalrechnung oder -quittung)
  • Zulassungsdokumente des Fahrzeugs im Original
  • Aktueller Nachweis der Kfz-Versicherung
  • EU-Übereinstimmungsbescheinigung
  • Zertifikat einer Abgasuntersuchung (für alle Fahrzeuge, die 3 Jahre alt sind).
  • Eine steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung, die bestätigt, dass das Fahrzeug nicht bereits in diesem Land zugelassen wurde

Für die Zulassung eines EU-Import-Autos erforderliche Dokumentation

Im Ihr EU-Import-Auto anzumelden, müssen Sie die folgenden Unterlagen bei Ihrer lokalen Kfz-Zulassungsstelle vorlegen:

  • Nachweis der Identität
  • Nachweis des Wohnsitzes
  • Nachweis, dass der Einfuhrzoll entrichtet wurde (falls zutreffend)
  • Nachweis der Kfz-Versicherung
  • Zulassungsdokumente des Fahrzeugs im Original
  • Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • Europäische Übereinstimmungsbescheinigung
  • Fahrzeuge ohne eine europäische Übereinstimmungsbescheinigung benötigen eine Bescheinigung über die Straßentauglichkeit
  • Nachweis des Besitzes
  • Kennzeichen

Neben der Vorlage dieser Unterlagen ist ggf. auch die Zahlung einer Gebühr, basierend auf dem Hubraum des Fahrzeugs, erforderlich.

reimported cars

Kauf von Reimport-Autos

Reimport-Autos sind Autos, die z. B. in Deutschland hergestellt wurden, dann außerhalb von Deutschland gekauft und später wieder nach Deutschland importiert wurden. Das mag zwar unlogisch erscheinen, kommt aber in der Automobilindustrie recht häufig vor. Der Preisunterschied, der Reimport-Autos so interessant macht, hat seinen Ursprung in den unterschiedlichen Steuersätzen in vielen EU-Mitgliedsstaaten. Diese Preisunterschiede können fast 30 % im Vergleich zum Inlandspreis eines Fahrzeugs ausmachen.

Beim Kauf von gebrauchten Autos ist es wichtig, sowohl den Ursprung als auch die Geschichte des Fahrzeugs zu kennen. Ob Importautos oder Reimport-Autos – es gibt eine zuverlässige und sichere Informationsquelle: den CARFAX Vehicle History Report.

Der CARFAX Vehicle History Report bietet Kunden und Verkäufern von Gebrauchtwagen ausführliche Informationen zu einem Fahrzeug. Im CARFAX Vehicle History Report​ können Sie erkennen, ob ein Auto importiert wurde oder nicht und sogar, ob es sich um ein Reimport-Auto handelt. Darüber hinaus liefert der CARFAX Vehicle History Report​ wichtige Daten, die beim Kauf eines Gebrauchtwagens helfen, zum Beispiel Informationen über die Anzahl an Besitzern, die Nutzungshistorie des Fahrzeugs (z. B. privat, Taxi, Mietwagen usw.), den Kilometerstand, die Service-Historie, Inspektions- und Wartungsdaten.

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, schauen Sie sich den CARFAX Vehicle History Report an, der Ihnen dabei helfen wird, sich zu vergewissern, dass Sie die richtige Investition tätigen.