CARFAX Europe Kundenstory: Global Logistic Group

FIN eingeben

Ob per Luft, auf dem Seeweg oder über Land, die Global Logistic Group mit Sitz in Geestland in der Nähe von Bremerhaven ist ein Experte für weltweite Fahrzeugtransporte. Bei Fahrzeugtransporten aus den USA nach Europa setzt das Unternehmen seit mehr als zehn Jahren auf die Fahrzueughistorien von CARFAX. Im Interview erklärt CEO Christian Reyer, warum die Global Logistic Group auf CARFAX vertraut.

Hallo Herr Reyer, stellen Sie gerne sich und die Global Logistic Group einmal vor.Christian Reyer-GLG

Mein Name ist Christian Reyer, ich bin Geschäftsführer der Global Logistic Group mit Sitz in Geestland, im Norden Deutschlands in der Nähe vom Überseehafen Bremerhaven. Unser Kerngeschäft ist der Import von Gebrauchtwagen aus den USA. Wir handeln aus Leidenschaft für eine Dienstleistung, hinter der wir bedingungslos stehen können. Unser Service überzeugt durch Ehrlichkeit, Transparenz und Zuverlässigkeit: Deshalb sind 90 Prozent unserer Kunden Stammkunden.

Warum der Schwerpunkt auf Fahrzeuglogistik? 

Als wir vor vielen Jahren angefangen haben, gab es einen riesigen Boom in der Fahrzeuglogistik, insbesondere im Bereich der Importe von Gebrauchtwagen aus den USA, speziell von Oldtimern. Durch den Umrechnungskurs boten aber auch viele jüngere Fahrzeuge einen interessanten Preisvorteil zum deutschen Markt und somit stieg die Chance auf Schnäppchen. Da die Abwicklung und Vorgehensweise bei modernen Autos analog zu Oldtimer-Importen ist, konnten wir diesen Geschäftszweig sukzessive ausbauen. Zudem fragten immer mehr Kunden nach einem Door-to-Door Angebot, welches wir zuverlässig bedienen konnten.

Wie sollten Kunden sich und ihr Fahrzeug auf einen Übersee-Fahrzeugtransport vorbereiten?

Generell ist es sinnvoll, sich in gängigen Foren oder in Facebook-Gruppen grundlegend über Kosten, Gebühren, Abläufe und Dauer eines Gebrauchten-Imports zu informieren. Allerdings ist zu beachten, dass viele Foren-Beiträge zum Thema US-Cars und Importe Informationen aus den Jahren 2008 oder 2012 beinhalten, und die Preise und Abläufe natürlich nicht mehr wirklich aktuell sind. Zudem wird selten wenig fachlich und sachlich berichtet, sondern oft die persönliche Meinung wiedergegeben. 

Wann haben Sie zum ersten Mal von CARFAX gehört?

Das müsste bereits circa 2008 oder 2009 gewesen sein, da wir CARFAX Fahrzeughistorien für uns und unsere Kunden schon seit 2009 nutzen. 

Wie nutzt die GLG CARFAX in der täglichen Arbeit?

Kunden wollen Sicherheit, insbesondere, wenn sie das Fahrzeug nicht live beim Händler sehen und anfassen können. CARFAX bietet eine günstige und schnelle Möglichkeit, das Fahrzeug vorab zu prüfen, bevor eine gründliche Inspektion für mehrere hundert Dollar in Auftrag gegeben werden muss. Da uns Transparenz und Sicherheit sehr wichtig sind, raten wir unseren Kunden, vor einer Inspektion einen Blick in die CARFAX Fahrzeughistorie zu werfen. 

Was ist, in Ihren Augen, der größte Vorteil von CARFAX Fahrzeughistorien?

CARFAX Fahrzeughistorien stellen eine einfache und leicht verständliche Darstellung von Informationen und des Fahrzeugs an sich dar. Der Kunde muss kein Mechaniker sein, um zu verstehen, ob ein Fahrzeug versteckte Mängel hat oder vom Verkäufer ehrlich beschrieben wurde.

Dodge Ram

Warum sollten mehr private und gewerbliche Kunden Ihrer Meinung nach CARFAX nutzen?

Im Verkaufsinserat werden häufig Unfälle oder Schäden nicht aufgeführt. Im Nachgang kann das nicht nur ein Ärgernis sein, sondern auch hohe Kosten und eine verringerte Fahrsicherheit verursachen. CARFAX ist sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden eine wirklich einfache Möglichkeit, einen kurzen Historiencheck für den Gebrauchtwagen durchzuführen. Im Idealfall können sie sich so vor dem Kauf eines minderwertigen Gebrauchtwagens schützen.

Können Sie uns ein Beispiel nennen, wie CARFAX Ihre Arbeit direkt beeinflusst hat?

Gerade vermeintliche Schnäppchen führen dazu, dass Kunden unvorsichtig werden. Wir hatten schon diverse Kunden, welche durch einen günstigen Preis so geblendet waren, dass sie gar nicht daran gedacht hatten, das Fahrzeug zumindest durch einen CARFAX Report vorab zu prüfen. Im Nachgang stellte sich dann heraus, warum das Fahrzeug so günstig war.

Welches war der ungewöhnlichste Lieferauftrag bisher bzw. blieb am meisten in Erinnerung? 

Ein Kunde wollte einen bestimmten Ferrari unbedingt eine Woche nach Kauf in Hongkong haben, um an einem Rennen teilzunehmen. Dieser Luftfrachtauftrag war auch für uns ein Highlight, wenn auch ein sehr herausforderndes. Wir konnten den Kundenwunsch trotz hohem Zeitdruck erfüllen.

Kaufen Sie selbst Fahrzeuge in den USA? Nutzen Sie dafür im Vorfeld CARFAX?

Auch wenn wir keine Fahrzeughändler sind, haben wir bereits ca. 10 – 15 Fahrzeuge selbst importiert. Ob Oldtimer, Youngtimer oder moderner Gebrauchtwagen, wir werfen bei jedem Fahrzeug vor dem Kauf einen Blick in die CARFAX Fahrzeughistorie. 

Wie können wir unsere Fahrzeughistorien Ihrer Meinung nach noch besser machen? 

Als Geschäftsführer der Global Logistic Group und privater Fan amerikanischer Autos kann ich mit Überzeugung sagen, dass aus meiner Sicht an den Historien nichts verbessert werden muss. Ich denke das die neutrale und transparente Informationsweitergabe, so wie sie jetzt ist, auch so bleiben soll. Die Datenlage der Fahrzeuge war bislang stets sehr umfangreich.